Medikationsberatung


Im Laufe einer Patientengeschichte kommen manchmal mehr und mehr Medikamente, Nahrungsergänzungsmittel und Empfehlungen zusammen, die alle kontinuierlich eingenommen werden. Hier sollte mal ein Fachmann drauf schauen: Passen die Medikamente überhaupt zusammen? Gibt es Wechselwirkungen?
Nimmt der Patient die Medikamente richtig ein – mit den notwendigen Abständen zueinander und für die richtigen Beschwerden? In Amerika und mittlerweile auch in Deutschland gibt es zahlreiche Studien, die den Nutzen einer professionellen Medikationsanalyse belegen. Manchmal können Risiken vermieden werden oder durch geschicktes Einnahmemanagement die Wirksamkeit verbessert und Probleme z.B. beim Schlucken vermindert werden. Oft befinden sich auch überflüssige Arzneimittel im Einnahmeplan
(aus Verschreibungen mehrerer Ärzte, Empfehlungen von Freunden). Es gibt viele Gründe, warum es bei einem Patienten zu unnötigen oder ungünstigen Arzneitherapien kommt. Bei fünf oder mehr Tabletten am Tag  ist eine rationale Überprüfung sinnvoll. Wir nehmen uns zusammen mit Ihnen die Zeit dafür! 
 
Die Brown-Bag-Methode:
Bringen Sie alles mit, was Sie regelmäßig oder gelegentlich einnehmen (oder eincremen) – auch was Sie in der Drogerie, über das Internet oder als guten Tipp von Familie,
Freunden oder Nachbarn bekommen haben. Außerdem berücksichtigen wir Ihre Laborwerte, Arzt- oder Krankenhausberichte sowie Impf-und Allergiepass. Wir sortieren recht schnell, was wichtig ist, aber am Anfang kommt alles in einer großen Tasche zu uns („Brown-Bag-Methode“).
 
Dann schreiben wir genau auf, was Sie uns zur Einnahme der Medikamente sagen. Für ein Gespräch mit Ihren Ärzten benötigen wir dann eine entsprechende Erlaubnis von Ihnen. 
Nun beginnt der spannende Teil des Puzzle-Spiels: Wir versuchen aus den verschiedenen Einzelteilen ein ordentliches Bild zu machen. Manchmal passen ein paar Teile nicht und dann suchen wir im Gespräch mit Ihnen und dem Arzt nach geeigneten Alternativen. Studienergebnisse und Leitlinien verschiedener Fachgesellschaften helfen uns dabei.
 
Am Ende erhalten Sie von uns einen gut lesbaren Einnahmeplan Ihrer Medikamente und eine Empfehlung zur optimierten Arzneimitteltherapie.
Wenn Sie fünf oder mehr Dauermedikamente nehmen, übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten für die erweiterte Medikationsberatung. Fragen Sie uns einfach!

Wir sind Partner von

zu den aktuellen Angeboten

Wir sind zertifiziert!



Besuchen Sie auch unsere Partnerapotheken

Born-Apotheke
Kroonhorst 9 a
22549 Hamburg

Markt-Apotheke
Eidelstedter Platz 18-20
22523 Hamburg

Barlach-Apotheke
Bahnhofstr. 38-40
22880 Wedel

Unsere neue Chatfunktion

Platzhalterbild für ein Teaserbild


Der mea Live-Chat

Schnell und bequem bestellen

Jetzt können Sie ihre Medikamente auch per Chat bei uns vorbestellen. Auf Wunsch liefern wir Ihnen die Ware dann auch kostenlos ins Haus.
Probieren Sie es gerne aus.

Zum Chat

Gesundheits-Schnack Hamburg 1


Frühlingszeit ist Heuschnupfenzeit

Beratungsclip

 Schnupfen, Niesen, Juckreiz – während sich die einen über den Frühling und seine blühenden Pflanzen und Gräser freuen, beginnt für andere die Heuschnupfenzeit. Sowohl bei Kindern und Jugendlichen als auch bei Erwachsenen zählt Heuschnupfen zu den häufigsten allergischen Erkrankungen. Doch was sind die Ursachen für den Heuschnupfen? Wie können sich Heuschnupfen-Geplagte vor den Pollen schützen? Welche Präparate eignen sich für die Selbstmedikation? Diese und viele andere Fragen beantwortet Dr. Claus Tschirch im Gesundheits-Schnack von Hamburg 1.

Frühcafe Hamburg 1

News

Wie Hunde kranken Menschen helfen
Wie Hunde kranken Menschen helfen

Doktor Bello

Hunde gehören nicht nur zu den besten Freunden der Menschen. Die Vierbeiner gewinnen auch als medizinische Helfer immer mehr an Bedeutung: Sie führen Blinde über die Straße, erschnüffeln Unterzucker und beruhigen in Stresssituationen.   mehr

Beere schützt die Frauenblase
Beere schützt die Frauenblase

Immer wieder Harnwegsinfekte?

Cranberrys können Frauen vor Harnwegsinfektionen schützen. Allerdings profitiert nicht Jede davon, wie eine aktuelle Analyse zeigt. Dafür scheinen die kleinen Beeren auch bei Kindern protektiv zu wirken.   mehr

Schmerzmittel im Freizeitsport
Schmerzmittel im Freizeitsport

Risiken kaum bekannt

Die Einnahme von verschreibungsfreien Schmerzmitteln kann zu Überlastung und gefährlichen Spätfolgen führen. Doch kaum einer Sportler*in sind die Risiken bewusst.   mehr

WHO: So geht gesunde Ernährung
WHO: So geht gesunde Ernährung

Neue Richtlinien veröffentlicht

Acht Millionen – das ist laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) die beeindruckende Anzahl an Todesfällen, die eine gesündere Ernährung jährlich verhindern könnte. Wie das gelingt, beschreibt die WHO in einer neuen Ernährungs-Richtlinie.   mehr

Yoga und Joggen gegen Depressionen
Yoga und Joggen gegen Depressionen

Sport als Stimmungsmacher

Sport hilft gegen Depressionen. Am meisten trifft das offenbar für Joggen, Kraftsport und Yoga zu. Dabei gilt: Je intensiver trainiert wird, desto besser.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Ratgeber Thema im April

Hühnerauge - Wenn der Schuh drückt

Hühnerauge - Wenn der Schuh drückt

Schmerzhafte Wucherung

Hühneraugen sind lästig und schmerzhaft – aber zum Glück meistens harmlos. Deshalb kann man sie in d ... Zum Ratgeber

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Gode Wind Apotheke
Inhaber Dr. Ingo Michel
Telefon 040/84 26 63
Fax 040/84 78 80
E-Mail info@gode-wind-apotheke.de